Die Lilybag

Lilybag. Ausgangsmaterial FahneDIE LIYBAG. IDEE. KONZEPT. UMSETZUNG. 

Flagge zeigen für Mensch und Umwelt.

>>> Umweltpreis Wiesbaden 2014 <<< 

Von der Idee über das Konzept bis zur Umsetzung sind es wenige Schritte.

Situation: Zu viele Plastiktüten werden pro Kopf pro Jahr verbraucht. In Deutschland sind es 76 Tüten p.a. für die durchschnittliche Nutzungsdauer von 25 Minuten. Europaweit sind es fast 200 Tüten p.a. Die meisten (kleineren) Plastiktüten werden bei Spontankäufen erworben oder dazu gegeben. Im November 2013 gab es eine EU-Vorgabe an die Mitgliedsstaaten, diese Mengen zu reduzieren. Wie … das ist jedem Staat selbst überlassen.

Idee: Was Länder wie Ruanda, Tansania, Pakistan können sollte bei uns auch möglich sein. Sie bieten eine Alternative: Regional hergestellte Baumwolltaschen. Statt Neuanbau von Baumwolle nehmen wir ein Material, das widerstandsfähig und robust ist und nach eigentlicher Nutzung weggeworfen wird: Wegen Datumsablauf oder erneuertem Firmenlogo ausgediente Werbefahnen. Davon gibts jede Menge. Herstellung in regionalen Werkteams: Fair, transparent - nach dem Motto: Sticheln statt Sozialhilfe.

Lokal handeln, global denken: Regionale Aktionen mit vielen Menschen bewirken große Veränderung.

Die Lilybag, eine wiederverwendbare Tasche als Botschafterin für “Flagge zeigen für Mensch und Umwelt”. Je mehr Lilybag-Nutzer/-innen es gibt, desto weniger Plastiktüten werden benötigt. Also: Reduzierung von Neuproduktion und Ressourcenschonung, Reduzierung von Müll, Schaffung von Jobs.____

Umweltpreis Wiesbaden 2014 Für Idee, Konzept und Umsetzung zur Lilybag wurde die rething-Projektgemeinschaft mit dem Umweltpreis Wiesbaden 2014 ausgezeichnet. Die feierliche Überreichung des Preises fand am 7. November im Großen Festsaal des Rathauses statt.________

Kontakt:

Anke Trischler,  Diplom Kauffrau European Business,  T: +49 (0) 611 504 517 222

Email: anke.trischler@struktour-wiesbaden.de

_________________________________________

Die Lilybag. Die Website